Osteoporoseprophylaxe und -Therapie

Osteoporose ist eine häufige Alterserscheinung des Knochens, die ihn für Brüche anfälliger macht. Dieser Knochenschwund kann bereits nach der Menopause einsetzen, weil hier das schützende Hormon Östrogen im weiblichen Körper abnimmt.

In Zusammenhang mit Kalziummangel und anderen Krankheiten beginnt er aber manchmal auch schon in früheren Jahren. Sorgen Sie vor: lassen Sie Ihre Knochendichte ermitteln. Hierdurch wird das Risiko für einen mögliche Knochenbruch ermittelt und Sie können bei Bedarf durch einfache Therapie rechtzeitig dagegen wirken.

Erkannte Osteoporose läßt sich gut behandeln!

« zurück zur Leistungsübersicht